Kalkbrennerei Johann Diedrich Folkerts, Emden

Stadtarchiv Emden

4. Reg., Nr. 2474:

Verpachtung eines städtischen Grundstücks zum Bau einer Zementfabrik, enthält auch: Bewerbung des Kalkbrenners Johann Diedrich Folkerts um die
Pachtung des städtischen Grundstücks mit der ehemaligen Rieke'schen Werft am Fahrwasser zur Anlage einer Zementfabrik, April - Mai 1869, Ausschreibung des Verkaufs der ehemaligen Rieke'schen Immobilien durch den Kaufmann R. W. Schulte, April 1869.

1869;

4. Reg., Nr. 2519:

Grundstückstausch zwischen der Stadt Emden und dem Kalkbrenner J. D. Folkerts, Tausch des Grundstücks des Kalkbrenners J. D. Folkerts gegen das städtische Nachbargrundstück zur Arrondierung des Fabrikgeländes, November 1875, Zeichnung der ausgetauschten Grundstücke, 1875, Genehmigung des Grundstückstausches durch den preußischen Landdrosten in Aurich, Januar 1876, Eintragung der neuen Besitztitels in das Grundbuch, März 1876.

1875 - 1876;

4. Reg., Nr. 2685:

Vererbpachtung städtischer Grundstücke, Vererbpachtung des städtischen Grundstücks "Spannhoff'sche Land" an den Kalkbrenner Johann Diederich Folkerts zur Anlegung
eines Kalkofens, später an Hayo Folkerts, Baumaterialienhandlung, Ablösung der Erbpacht, 1911.

1880 - 1911 (1855 - 1865).


Emden
1869, 1875 - 1876, 1880 - 1911 (1855 - 1865)

Dit project wordt mede mogelijk gemaakt door

Meer